Bezirk Baden: Kirchen laden zu Advent-Gottesdiensten ein

Rahmenbedingungen sind die 3G-Regel und FFP2-Maskenpflicht.

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 04:29
Lesezeit: 1 Min
Oberwaltersdorfer Kirche
Die Oberwaltersdorfer Kirche ist bereits mit einer Lichterkette weihnachtlich umrandet.
 
Foto: Foto: JJ

Laut aktuellstem Stand werden Gottesdienste zu Weihnachten stattfinden können. Der Pfarrer von Weissenbach an der Triesting und Furth an der Triesting, Josef Failer, meint: „Weihnachten kann hoffentlich so wie immer gefeiert werden, wobei es dabei natürlich die gängigen Corona-Regeln zu beachten gilt. Masken wird es somit auch geben müssen, aber das Lied  ‚Stille Nacht‘ darf auf keinen Fall fehlen.

Anzeige

Ansonsten werden bei uns in der Adventzeit auch Adventkränze gesegnet und traditionelle Adventlieder gesungen.“ Auch die Pfarre Baden-St. Stephan unter der Leitung von Stadtpfarrer Clemens Abrahamovic lässt sich die Feierlichkeiten nicht nehmen: „Mit kurzen Videos auf Facebook versuche ich, die Leute zu erreichen und über die Sicherheitsmaßnahmen aufzuklären, aber auch etwas die Angst zu nehmen. Ich hoffe, dass sie dadurch ermutigt werden in der Adventszeit in die Kirche zu kommen.“

Um bei der Weihnachtsfeier selbst ein zu hohes Kontaktaufkommen zu vermeiden, werde darüber nachgedacht, mehrere Messen abzuhalten. Auch trotz der Maskenpflicht soll natürlich gesungen werden. Am 6. Dezember wird in Traiskirchen in der Stadtpfarrkirche eine Nikolausandacht stattfinden. Pfarrer Jochen Maria Häusler betont: „Wir wollen uns am Geburtstag des Heiligen auf seine Geschichte besinnen. Groß und Klein sind dazu herzlich eingeladen.“

Umfrage beendet

  • Ist Tradition im Advent wichtig?