Pfaffstätten: „Tribute“ ist in Flasche

Erstellt am 21. Februar 2022 | 05:54
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8285295_bad07spaz_anhammer_mit_wein.jpg
Neo-Winzer Rainer Anhammer (l.) und Weinhauer Johann Böck mit einer Kostprobe von „Tribute“.
Foto: privat
Rainer Anhammer hat seinen ersten Wein mithilfe von Winzer Johann Böck gekeltert.
Werbung

Eine der Leidenschaften von Gemeinderat Rainer Anhammer, ÖVP, sind gute Weine. Zum Ziel hat er sich gesetzt, „selbst Weinstöcke zu Pflanzen, die Trauben zu ernten und daraus Wein zu machen“, sagt Anhammer. Jetzt ist er diesem Ziel einen großen Schritt näher gekommen, wenngleich ihm Winzer Johann Böck dabei noch geholfen hat.

„Tribute“ heißt sein erstes abgeschlossenes, nicht-kommerzielles Weinprojekt, eine Hommage an seinen Großvater, „den ich zwar nie kennengelernt habe, der aber in seinem Weingarten, den ich geerbt habe, weiterlebt, und meine im November geborene Tochter Rebecca“. Für „Tribute“ hat Anhammer die Sorte Neuburger ausgewählt. Ein zweiter Teil des Erstweins liegt noch im Holzfass und muss reifen. Was in Zukunft folgt?

„Der Fokus bleibt jedenfalls beim Neuburger. Ich möchte unserer Region, der Typizität des Neuburgers und den Erinnerungen an meinen Großvater treu bleiben und Weine natürlich, ohne Schnörkel und mit viel Freude ausbauen“, schildert Anhammer.

Werbung