Spendenaktion für Musikpavillon in Baden

Erstellt am 27. April 2022 | 05:37
Lesezeit: 4 Min
Kulturelles Erbe im Kurpark hat sich als technisches Wunderwerk entpuppt.
Werbung
Anzeige

Die Stadt Baden feierte am Samstag das Welterbefest, anlässlich 50 Jahre UNESCO-Welterbekonvention sowie 30 Jahre Ratifizierung durch Österreich. Eine Reihe Highlights erwartete die Besucher im Rahmen des Festaktes. Zum einen erfolgte die offizielle Übergabe des UNESCO Welterbe-Dekrets durch das Bundesministerium für Kunst & Kultur an die Stadtgemeinde Baden.

Darüber hinaus bekam Bürgermeister Stefan Szirucsek das Erstexemplar der neuen Great Spa Towns of Europe-Baden UNESCO Welterbe Sonderbriefmarke überreicht. Im Mittelpunkt stand aber die jüngste Entdeckung im Zuge der Komplettrestaurierung des Musikpavillons im Kurpark. Das im Rahmen der Sondierungsarbeiten zutage getretene, ausgeklügelte Schiebefenstersystem gilt in internationalen Fachkreisen als sensationeller Fund, der beim Welterbefest durch Architekt Gerhard Lindner vorgestellt wurde. Die Fenster an der Hinterseite des Pavillons, die nur noch in ihrer „starren“ Variante bekannt waren, waren ursprünglich als große, versenkbare Hebefenster samt Markisen konzipiert – eine Rarität, welche im Zuge der Generalsanierung nun reaktiviert wird.

„Um dieses besondere Highlight wieder funktionsfähig zu machen, ist ein enormer, zusätzlicher finanzieller Aufwand erforderlich“ Hand Hornyik

Das einzigartige Schiebefenster-System ist für die Stadtregierung eine große Herausforderung. „Um dieses besondere Highlight wieder funktionsfähig zu machen, ist ein enormer, zusätzlicher finanzieller Aufwand erforderlich“, weiß Stadtrat Hornyik. Daher ruft die Stadtregierung zu einer Spendenaktion für den Musikpavillon auf, die gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt organisiert wird. Das Welterbefest war der Startschuss dafür. „Helfen auch Sie bei der Finanzierung der originalgetreuen Sanierung von Badens besonderem Beitrag zum Unesco-Welterbe Great Spa Towns of Europe“, rief Hornyik auf. Die Bürger können einen „Baustein“ kaufen oder auf das beim Bundesdenkmalamt für die Sanierungen der Bauwerke im Kurpark eingerichtete Treuhandkonto spenden. Die Spende ist steuerlich absetzbar. „Gemeinsam können wir es möglich machen, dass wir alle, aber auch unsere Kinder und Enkelkinder weiterhin besondere Konzert-Sternstunden in diesem unvergleichlichen Ambiente genießen können.“

Info: baden.at/Spende_Musikpavillon

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Die Stadt Baden startet eine Spendenaktion für den Musikpavillon - möchtet ihr auch einen Beitrag zum Erhalt dieses Juwels leisten?