Baden

Erstellt am 09. November 2018, 08:42

von NÖN Redaktion

Literatur-Nachwuchs vor das Mikrofon, bitte!. Am Freitag, 23. November (ab 18 Uhr), findet im Gasthaus „Zum Reichsapfel“ (Antonsgasse 5) ein Literaturcontest statt. Veranstaltung zur Unterstützung junger Talente.

Daniela Meisel ist ebenfalls eine in Baden beheimatete Schriftstellerin, die sich um neue Autoren kümmert.  |  NÖN.at, Elisabeth Novy

Unter dem Titel „Open-Desk-Lesung – Nachwuchsautoren vor das Mikro, bitte!“ haben sich die beiden Veranstalterinnen literarischer Events, Gabriele Hasmann und Daniela Meisel zusammen getan. Hasmann und Meisel sind selbst zwei leidenschaftliche „Schreiberinnen“ und wissen darum, was junge Autoren brauchen – unter anderem Öffentlichkeit. Und die bieten sie mit ihrer „Open-Desk-Lesung“, wo man seine Texte frei präsentieren kann und soll.

Gabriele Hasmann ist selbst gefragte Autorin, bemüht sich aber auch um die Förderung des jungen Nachwuches.  |  G. Kunze

Hasmann und Meisel wollen neben ihrem eigenen schreibenden Engagement das Publikum aus ihren Wohnungen und von den Fernsehern und Computern locken. „Wir wollen die Menschen wieder für das Buch begeistern und zusätzlich Nachwuchs-Schriftstellern eine Möglichkeit geben, ihre Geschichten einem interessierten und sachkundigen Publikum zu präsentieren.“ Der „Open-Desk-Lesung“ ging schon eine Marathon-Lesung. Hasmann und Meisel suchen immer wieder neue Formen, wie man Texte in Szene setzen kann.

„Diesmal wollen wir noch unbekannte Schreibende fördern. Als ein weiterer Schritt zur Unterstützung junger Talente im Raum Baden ist ein Literatur-Foto-Wettbewerb geplant, der im kommenden Jahr stattfinden wird“, verrät die unermüdliche Hasmann. „Aber vorerst sind alle Autorinnen und Autoren, die öffentlich auftreten wollen, aufgerufen, am „Open Desk“ Platz zu nehmen und zu lesen, es gibt auch keine Themenvorgabe, erlaubt ist, was gefällt“, erklärt die Autorin die Spielregeln. Einzige Einschränkung: Maximal zehn Minuten darf gelesen werden.

Als prominenten Gast hat Hasmann den Moderator, Sänger und Autor Peter Meissner eingeladen. Im Anschluss an die Lesung geben „Profis gerne Tipps, bewerten Texte und können vielleicht sogar zwischen dem einen oder anderen Verfasser und einem Verlag vermitteln.“ Infos: www.wunschtext.at