Mehr Platz für die Pfaffstättner Schüler schaffen

Erstellt am 14. März 2020 | 03:41
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7838525_bad11pfaff_kainz_mit_plan_laechelnd.jpg
Bürgermeister Christoph Kainz vor dem Plan, wo die drei zukünftigen Gebäudeteile bereits zu sehen sind.
Foto: Jandrinitsch
Es wird ernst mit Erweiterung des Schulgebäudes. Grundsatzbeschluss wurde gefasst.
Werbung
Anzeige

Alle Prognosen für das kommende Schuljahr weisen darauf hin, dass die Schülerzahlen im Steigen begriffen sind. Bürgermeister Christoph Kainz, ÖVP, weiß auch: „Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen gehen wir davon aus, dass die Anzahl der Schüler, die den Hort besuchen werden, auch größer werden wird.“

Derzeit gehen 53 Prozent der Volksschulkinder in die Nachmittagsbetreuung, die vom Hilfswerk betrieben wird. „Wir haben eine achtstufige Volksschule mit acht Regelklassen und einer Mehrstufenklasse, in der die Kinder schulstufenübergreifend unterrichtet werden. Alle Prognosen machen es notwendig, dass der Hort um einen Gruppenraum erweitert wird, ein Mehrzweckraum für Hort und Schule wird ebenfalls dazu gebaut sowie ein neues Klassenzimmer. Damit haben wir drei Gebäudeteile, die vor dem bestehenden Volksschulgebäude errichtet werden“, erklärt Kainz.

Dafür wird die Zentralgarderobe, die bisher als Klassenzimmer genutzt wurde, wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung zugeführt. Der Grundsatzbeschluss wurde in der vergangenen Gemeinderatssitzung noch von der alten Gemeinderatsbesetzung gefasst.

Finanziert werden soll der Zubau mit einer Kreditvariante in der maximalen Höhe von 800.000 Euro, es werden aber Finanzmittel frei, „weil der Kredit für den Turnsaal ausgelaufen ist“, erklärt Kainz. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst, als nächster Schritt erfolgt die Ausschreibung des Projekts. Baubeginn soll noch in der Karwoche sein.

Werbung