Sonja Lötsch: Töpferstube Wienerwald.

Erstellt am 01. Dezember 2017 (12:29)
Lötsch Sonja

Mein Unternehmen in wenigen Sätzen

Die Idee, die „Töpferstube Wienerwald“ zu gründen entstand beim Töpfern auf der alten, fußbetriebenen Töpferscheibe, des „Lebendigen Handwerks“ im Wienerwaldmuseum, wo die Bibliothekarin Sonja Lötsch seit 2014 ehrenamtlich tätig ist. Das Spiel mit dem Ton auf der Drehscheibe fasziniert seit jeher Menschen aller Altersgruppen.

So wurde auch bei den Veranstaltungen des Wienerwaldmuseums, von vielen Kindern und Erwachsenen der Wunsch nach Kursen und Workshops, die das Werken mit Ton und das Töpfern auf der Drehscheibe betreffen, geäußert.

Auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten, wurde Sonja Lötsch, bei einer Veranstaltung im „All-Inside-Zentrum Pressbaum“ fündig. Rasch hatte sie den Eindruck, dass das Haus aus der Jahrhundertwende, im Herzen Pressbaums, das richtige Umfeld für eine Kreativwerkstatt wäre.

Meine Motivation

„Meine Ambition ist es, Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit zu bieten ganz individuell mit Ton zu arbeiten und sie bei ihren großen und kleinen Projekten zu unterstützen. Was meine Kundinnen und Kunden seit der Gründung, immer wieder feststellen ist, dass die Töpferstube Wienerwald vor allem auch ein Ort der „Entschleunigung“ ist, man ganz von selbst beim Töpfern, Werken oder Malen die Zeit vergisst und sich dabei einfach wohlfühlt. Und das ist eigentlich die schönste Bestätigung für meine Tätigkeit in der Töpferstube“, so die Jungunternehmerin.

www.toepferstube.cc

 

Umfrage beendet

  • Stimmt für eure Favoritin/euren Favoriten ab!