Forschungsfest Niederösterreich

Erstellt am 27. September 2022 | 06:00
Lesezeit: 4 Min
Forschungsfest NÖ
Forschungsfest NÖ
Foto: Lukeneder
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wer in Niederösterreich wann und worüber forscht? Wo kann man mehr dazu erfahren oder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler treffen oder kennen lernen? Wissenschaftler Alexander Lukeneder liefert eine Erklärung…

Nun es ist es wieder soweit: Das Forschungsfest Niederösterreich steht vor der Tür. Es findet 2022, erstmals nach COVID, wieder öffentlich statt, und wir sind alle froh darüber! Veranstaltet wird dieses Forschungsfest am 30. September im Palais Niederösterreich (Herrengasse 13, 1010 Wien) vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Wissenschaft und Forschung.

Ich selbst bin ab 14:00 Uhr mit meinem Wissenschaftsprojekt „Polzberg – Konservatlagerstätte von Weltruf“, einem Projekt des Landes Niederösterreich und der Akademie der Wissenschaften, vertreten. Um 17:00 Uhr halte ich auf der Bühne dazu einen Impulsvortrag zum Thema „Massensterben, Sumpfwälder und fliegende Fische“. Dabei vertrete ich als Wissenschaftler klarerweise auch das Naturhistorische Museum in Wien.

Tauchen Sie ein in die Erdgeschichte unseres schönen Heimat-Bundeslandes Niederösterreich! Niederösterreich beherbergt einige der weltweit bekanntesten Fossilfundpunkte. Diese Orte sind Zeugen und Klimaarchive über hunderte Millionen von Jahren. Sie berichten uns von globalen Klimakatstrophen, von fliegenden Fischen, Sumpfwäldern und von riesigen Massensterben auf dem urzeitlichen Boden Niederösterreichs. Kommen Sie und „begreifen“ Sie fossile Schnecken, Muscheln, Ammoniten, Saurierknochen und Dinosaurierzähne!

Von 14 bis 22 Uhr können Interessierte bei freiem Eintritt in Kontakt mit Wissenschaft und Forschung treten. Bei einem persönlichen Gespräch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern kann man Fragen stellen, spannende Experimente bestaunen und selbst Neues ausprobieren. Mit unterhaltsamen Show-Acts und über 70 Forschungsstationen wird die Welt der Wissenschaft zum Erlebnis! Ob Naturhistorisches Museum Wien, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Universität für Bodenkultur, Medizinische Universität Wien, Veterinärmedizinische Universität Wien, Mamuz Schloss Asparn/Zaya, WasserCluster Lunz, Museum Niederösterreich und verschiedenen Fachhochschulen – sie alle und noch viel mehr sind vor Ort vertreten. Das Forschungsfest ist mit Forschungsrallye, Fotocorner und Gewinnspiel also ein Event für die ganze Familie.

European Researchers Night

Der Zufall will es so: Zeitgleich bin ich auch bei der European Researchers Night in der „Angewandten“ am Ring in Wien vertreten – zwar nicht körperlich (ich mache zwar viel, aber das schaffe sogar ich nicht), aber durch meine Frau Petra und Alexander Festi. Die beiden werden dort mein Fossilfinder-Projekt aus „Österreich forscht“ präsentieren und vertreten. Die European Researchers Night findet in Österreich an den Standorten Wien, Salzburg und Innsbruck statt. Wir sind also mit unseren Fossilien und Informationen am 30. September ab 15:00 Uhr an der Universität für angewandte Kunst in Wien (Vordere Zollamtstraße 7, 1030 Wien) anzutreffen.

Hier wird sich somit alles um mein Projekt „Fossilfinder“ drehen: Mach mit bei der spannenden Reise durch die Erdgeschichte! Im Rahmen dieses Citizen-Science-Projektes finden interessierte Citizen Scientists – vom Schüler über die Hobbysammlerin bis zur professionellen Wissenschaftlerin – innerhalb von „Österreich forscht“ eine Basis, um neue Fossilfunde bestimmen zu lassen, diese zu publizieren und so das Netz von erdgeschichtlichen Daten in Österreich zu vervollständigen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erheben auf diesem Weg neue Daten zur Forschung über die Erdgeschichte der Alpen im Speziellen, aber auch Österreichs im Allgemeinen. Die Daten werden ausgewertet und grafisch abrufbar online auf der Fossilfinder-App dargestellt. Dies soll zu einer interaktiven Karte der geografischen Verbreitung solcher Funde führen. Das neue Projekt erlaubt eine Korrelation mit anderen zeitgleichen Fundstellen und Fossilgemeinschaften Europas

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß mit der Wissenschaft. Vielleicht sehen wir uns ja beim Forschungsfest Niederösterreich am 30. September 2022. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie neugierig.

WebTipp

https://www.noe.gv.at/wissenschaft

https://www.noe-familienland.at/service/veranstaltungen/

https://www.citizen-science.at/projekte/fossilfinder

https://www.researchersnight.eu/exploresearch-in-wien