Arbeiten an Kreisverkehr gestartet. Bauarbeiten derzeit nur neben der Fahrbahn. Teilsperre in Fahrtrichtung Wien gilt erst ab 2. September.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 29. August 2019 (15:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sonja Wirgler

Die ersten Baumaschinen sind bereits im Einsatz. Am neuen Kreisverkehr auf Höhe der Enzersdorfer Industriestraße wird aber erst einmal neben der Fahrbahn gearbeitet. Die bereits angekündigte Teilsperre der B10 zwischen Schwadorf und dem Kreisverkehr mit der B60 tritt dann mit 2. September in Kraft. Bisher wurde die Sperre schon für diese Woche angekündigt,

Angegeben ist die Sperre und die damit einhergehende Umfahrung in Fahrtrichtung Schwechat durch Enzersdorf und die L156 wieder zur B10 in Schwadorf auf den Baustellen-Hinweisschildern bis 15. November. Allerdings rechnet man in Summe mit "nur" sieben Wochen für die Teilsperre. Der Verkehr in Richtung Bruck bleibt im Baustellenbereich auf der B10 geöffnet.

Sonja Wirgler

B10-Sanierung nach Kreisverkehr-Fertigstellung

Der Zeitpunkt der Baustelle, allen voran mit Beginn der Schulzeit, sorgt nach wie vor für Aufregung. Nicht nur in Leserbriefen an die NÖN (siehe aktuelle Printausgabe der Brucker NÖN sowie der Schwechater NÖN und im jeweilige e-paper), sondern auch in den sozialen Netzwerken. 

Angefangen wird übrigens mit dem Bau des Kreisverkehrs, der rund fünf Wochen in Anspruch nehmen wird. Danach wird noch der betreffende Streckenabschnitt der B10 generalsaniert. Das wird noch einmal rund 14 Tage dauern.