Baustellen-Verkehrsführung auf A4 in NÖ ab nächster Woche

Erstellt am 03. März 2022 | 10:39
Lesezeit: 2 Min
Autobahn Symbolbild
Foto: shutterstock.com/Ondra Vacek
Auf der A4 (Ostautobahn) in Niederösterreich richtet die Asfinag nächsten Montag wieder die Baustellen-Verkehrsführung ein.
Werbung

Zwischen der Raststation Göttlesbrunn und Bruck a.d. Leitha Ost geht die Errichtung der dritten Spur sowie die Sanierung der bestehenden Fahrbahn in beiden Richtungen weiter. Die Verkehrsfreigabe ist für Sommer geplant. "Damit ist die A4 dann durchgängig vom Knoten Schwechat bis Bruck/West dreispurig befahrbar", teilte die Asfinag am Donnerstag mit.

132 Millionen Euro werden der Aussendung zufolge in die Verbreiterung der Ostautobahn bis Bruck an der Leitha investiert. "Für die Einrichtung der Baustelle benötigen wir rund eine Woche", erklärte Asfinag-Projektleiter Andreas Hautzinger. Tagsüber sind alle Fahrstreifen offen, Sperren soll es nur nachts geben.

Wie im Vorjahr wird eine baulich getrennte Spur im Gegenverkehr eingerichtet, der nur von Pkw befahren werden darf. Zur Anschlussstelle Bruck a.d. Leitha West oder zur Raststation Göttlesbrunn müssen sich Verkehrsteilnehmer noch vor Beginn dieser sogenannten Trogspur rechts einreihen. Das Tempolimit von 80 km/h wird auch heuer wieder mittels einer Section Control Anlage überwacht.

Werbung