Schiffe legen wieder in Hainburg an. Nach dem Ende des Lockdowns nehmen das Schiff „MS Carnuntum“ und der Twin City-Liner ihre Fahrten auf.

Von Josef Rittler. Erstellt am 27. Mai 2021 (05:15)
440_0008_8086809_gre21sh_eventschifffahrthaider2021_priv.jpg
V. l.: Stadtrat Markus Madle (ÖVP), Kapitän Markus Haider und Stadträtin Michaela Gansterer-Zaminer (ÖVP) auf der „MS Carnuntum“.
privat, privat

Die Öffnungsschritte erlauben wieder Ausflüge auf der Donau. Die „MS Carnuntum“ der Eventschifffahrt Haider unternimmt Linienfahrten zwischen Hainburg und Bratislava und kann für besondere Anlässe wie Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenfeiern gechartert werden. Ebenso wird der Schnellkatamaran Twin City-Liner ab Juni regelmäßig in der Mittelalterstadt anlegen.

„Im August und September sind wir an Sonn- und Feiertagen wie schon in den Vorjahren zwischen Hainburg und Bratislava unterwegs“, berichtet Markus Haider, Kapitän der „MS Carnuntum“ und Chef der Eventschifffahrt Haider. Abfahrt ist um 10 Uhr in Hainburg, in Devín in der Slowakei gibt es einen Zwischenhalt. Von Bratislava aus fährt die „MS Carnuntum“ ab 15 Uhr nach Hainburg zurück.

Ein zweites Standbein des Unternehmens sind Ausflüge für Gruppen. „Endlich sind wieder Charterfahrten möglich“, freut sich Haider. Das Schiff bietet Platz für bis zu 35 Passagiere, das Ziel entlang der Donau kann ab Heimathafen Hainburg frei gewählt werden. 

Mit Verzögerung startet der Twin City-Liner in die Saison 2021. Der Schnellkatamaran zwischen Wien und Bratislava wird demnächst jeden Sonn- und Feiertag in Hainburg anlegen. Ursprünglich war der Saisonstart für den 26. März geplant. Wegen der Corona-Situation und den damit in Zusammenhang stehenden Beschränkungen musste dieser Termin verschoben werden.

„Es ist zu begrüßen, dass so wie im Vorjahr wieder in Hainburg angelegt wird“, sagt Tourismus-Stadträtin Michaela Gansterer-Zaminer (ÖVP). Die Gästebetreuer der Stadt bieten für die Passagiere geführte Stadtspaziergänge an.