Bankräuber flüchtete auf Mountainbike. Nach einem Banküberfall in Götzendorf (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ist der Räuber Freitagmittag auf einem Mountainbike geflüchtet. Der Unbekannte hatte das Geldinstitut laut Sicherheitsdirektion gegen 11.45 Uhr betreten, einen Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und in slawischem Akzent Bargeld "in großen Scheinen" verlangt.

Erstellt am 15. Juli 2011 (20:19)
NOEN
Eine Mitarbeiterin legte daraufhin Banknoten auf das Kassenpult, die der Mann in einer mitgebrachten Umhängetasche verstaute.

Anschließend flüchtete der Täter mit einem Fahrrad in Richtung Margarethen am Moos. Eine Alarmfahndung verlief negativ, das Zweirad wurde aber aufgefunden und sichergestellt. Verletzt wurde niemand.

Der Unbekannte soll 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank sein. Laut Täterbeschreibung ist er auffällig blass und war mit einer dunklen Sonnenbrille maskiert. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug er einen weißen Schlapphut mit roter Aufschrift, eine dunkle Jacke mit einem "Puma"-Aufdruck im Brustbereich, eine dunkle Hose und weiße Sportschuhe. Die Polizei bittet um Hinweise an den Journaldienst des Landeskriminalamts unter der Tel. 059133/30-3333.