Gesetzwidrig! Behörden-Stopp für BMX-Strecke im Wald. Grundstückseigentümer will private BMX-Bahn bauen – allerdings ohne Genehmigung. Das ruft die Behörden auf den Plan.

Von Josef Rittler. Erstellt am 22. November 2017 (06:55)
privat
Im Bild (v. l.): Ortsbauernbund-Obmann Horst Pelzmann, Andreas Hammer und Jagdleiter Anton Wenth neben einem der bereits aufgeschütteten Hindernisse.

Aufregung herrscht in der Gemeinde am Fuß der Königswarte. Der Grund: Auf einem privaten Grundstück in der Flur „Kurzer Hindler“ wird derzeit eine Strecke für BMX-Räder errichtet, und die ersten Hindernisse und Rampen wurden bereits angeschüttet.

Es fehlt allerdings die dafür erforderliche Bewilligung, sowohl die Gemeinde als Baubehörde als auch die Bezirkshauptmannschaft haben ihr Veto eingelegt.

Was die Gemeinde, die Jäger und die Ortsbauern-Vertreter dazu sagen und was nun mit der Anlage mitten im Wald geschieht, das lest ihr in der Printausgabe der Brucker NÖN oder im E-Paper.