Betonpumpen-Fahrzeug kippte bei Arbesthal in Acker

Erstellt am 21. März 2022 | 08:48
Lesezeit: 2 Min
Der Lenker wurde verletzt. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich schwierig.
Werbung

Ein Betonpumpen-Fahrzeug kam am Freitagvormittag auf seiner Fahrt auf der Landstraße zwischen Arbesthal und Fischamend aus unbekannter Ursache auf das Bankett und dadurch von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kippte und landete seitlich im angrenzenden Acker. Der schwerverletzte Lenker konnte sich aber noch mit Hilfe der Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreien.

Er wurde vom Roten Kreuz, der Acute Community Nurse und dem Notarzt versorgt, bis der Notarzthubschrauber ankam und ihn ins nächste Spital flog.

Die anschließende Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich aufgrund der 110KV-Leitung der ÖBB oberhalb der Unfallstelle als besonders schwierig. ÖBB-Verantwortliche mussten ausrücken und die Hochspannungsleitung kurzzeitig abschalten, damit der Einsatzleiter der Feuerwehr Arbesthal, Kommandant Josef Grün, das sichere Bergen des Lkws mit zwei Kränen gewährleisten konnte.

Erst gegen 15.45 Uhr war der Einsatz abgeschlossen und die Feuerwehr-Mitglieder konnten wieder einrücken.

Werbung