Coronavirus: Erstmals Tests auch sonntags. Schwechat erweitert auf ganzes Wochen- ende, AWS bietet Termine unter der Woche an.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 10. Februar 2021 (03:33)
Die Warteschlange vor der AWS-Zentrale am Montag reichte rund hundert Meter weit zurück – beim Abfallverband hat man damit aber gerechnet, wie Obmann Roman Stachelberger festhält.
Havelka

Von vier auf 18 Standorte in nur drei Wochen. Die Anzahl der Corona-Teststraßen hat sich damit fast verfünffacht. Der Andrang ist ungebrochen, das teils notwendige „Reintesten“ wird den Bedarf weiter steigen lassen.

Seit dieser Woche sind gleich fünf neue Standorte dabei. In vier weiteren Gemeinden, darunter Schwechat, wurde das Angebot erweitert. Die Braustadt ist nun die erste Gemeinde, die ihre Teststraße auch am Sonntag öffnet – und zwar wie am Samstag zwischen 10 und 15 Uhr.

Mit einem unter der Woche täglichen Testangebot wurde am Montag beim Abfallwirtschaftsverband Schwechat (AWS) an ihrem Stammsitz in Schwadorf gestartet. Dort haben sich neben der Standortgemeinde noch die Nachbarkommunen aus Kleinneusiedl, Rauchenwarth und Ebergassing zusammengeschlossen. Sie stellen das administrative Personal, der AWS die Sanitäter. „Wir haben zum Glück zwei Mitarbeiter, die als Sanitäter berechtigt sind, diese Tests durchzuführen“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Maschl. Nachdem man derzeit nicht im Vollbetrieb fährt, könne man den Ausfall der beiden Mitarbeiter gut kompensieren.

Angebot an Firmen und deren Personal

Die Teststraße im Sitzungssaal des AWS-Hauptgebäudes wird von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 15 Uhr geöffnet sein. Lediglich am Freitag ist die Teststraße nur am Vormittag in Betrieb. „Wir haben uns bewusst für diese Zeiten entschieden. Bei uns können sich Personen, die von ihren Firmen in der Arbeitszeit geschickt werden, testen lassen. Wir wollen damit die Teststraßen am Abend in den Gemeinden entlasten“, erklärt Maschl.

Ergänzend zum AWS-Angebot startet Gramatneusiedl einen Fixtermin am Samstag von 9 bis 12 Uhr. Generell wird empfohlen, sich auf www.testung.at anzumelden, um Wartezeiten zu verkürzen. Sämtliche Termine sind auch in der Regions-App des Römerland Carnuntum abrufbar.