Haydnregion NÖ startet ab August wieder durch. Mit insgesamt 16 Veranstaltungen bis Jahresende meldet sich die Haydnregion Niederösterreich wieder zurück.

Von Otto Havelka. Erstellt am 03. Juli 2020 (05:13)
Fulminanter Startschuss nach der Coronakrise: Sopranistin und Kammersängerin Ildiko Raimondi (Mitte) serviert mit dem berühmten Köhne-Quartett Haydn und Schubert in der Sala Terrena des Schlosses Petronell.
Linsbauer

Die Coronakrise ließ in den vergangenen Wochen und Monaten ein Festkonzert nach dem anderen platzen. Doch nach den Lockerungen für Kulturveranstaltungen durch die Bundesregierung wird das Konzertprogramm der „Haydnregion Niederösterreich“ nun unter Berücksichtigung sämtlicher behördlichen Auflagen weitgehend wie ursprünglich geplant von 8. August bis 13. Dezember umgesetzt. Insgesamt sind nunmehr 16 Veranstaltungen an neun Standorten in acht Gemeinden des Bezirks vorgesehen.

Der Neustart am Samstag, dem 8. August, hat es in sich: Anstelle des coronabedingt abgesagten Konzerts mit dem Australian Haydn Ensemble sind nun Kammersängerin Ildikó Raimondi und die Streicherinnen des Koehne Quartetts zu sehen. Unter dem Motto „An die Musik“ werden sie mit Streichquartetten und Liedern von Joseph Haydn und Franz Schubert für ein erstmaliges Konzert die mit Barockfresken geschmückten Sala Terrena im Schloss Petronell-Carnuntum bespielen.