Vater nach Kindesentziehung festgenommen. Die Polizei hat am Freitagabend im Bezirk Bruck a.d. Leitha einen Mann festgenommen, der im Verdacht der Kindesentziehung steht, bestätigten Polizei und Staatsanwaltschaft Eisenstadt einen Bericht des "Kurier".

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 24. April 2021 (15:25)
Symbolbild
APA (Webpic)

Der nicht erziehungsberechtigte Vater soll die beiden Kinder im Alter von sechs und acht Jahren vor mehr als einer Woche der obsorgeberechtigten Mutter nicht mehr zurückgebracht haben.

Nachdem die Polizei zwei mögliche Aufenthaltsorte im Bezirk Neusiedl am See abgeklappert hatte, wurden die Beamten an einer Adresse im Bezirk Bruck a. d. Leitha fündig. Ein Großaufgebot an Polizisten, das zahlreiche Schaulustige auf den Plan gerufen hatte, sei notwendig gewesen, weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann Widerstand leisten würde. Letztendlich ließ er sich aber ohne Umstände festnehmen, berichtete ein Polizeisprecher auf APA-Anfrage.

Die beiden Kinder hatte der Vater in einem Wandversteck untergebracht. Sie werden im Moment in einer Kriseneinrichtung betreut, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Eisenstadt. Der Vater wurde nach seiner Einvernahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Kindesentziehung seien noch am Laufen, so Koch.