Zusätzliche Züge auf der S7-Strecke

Hauptverkehrszeit am Nachmittag wird um drei Stunden erweitert – das bringt sechs neue Verbindungen.

Erstellt am 18. Dezember 2019 | 04:00
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0900_112223_gre35gb_reg_s7_taktverdichtung_burgg_kop.jpg
Gerald Burggraf
Foto: Gerald Burggraf

Elf Milliarden Euro nehmen die Länder Niederösterreich, Wien und Burgenland in die Hand, um das Bahnangebot in der Ost-Region zu verbessern. Das wurde im sogenannten Verkehrsdienstevertrag festgeschrieben.

Anzeige

Diese bis 2029 gültige Vereinbarung bringt schon mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag Verbesserungen im Brucker Bezirk. Allen voran auf der Flughafen-Schnellbahnstrecke S7. Unter der Woche wird demnach die Hauptverkehrszeit von 12.15 Uhr bis 20.15 Uhr ausgeweitet. Bisher galt diese nur von 14.15 Uhr bis 19.15. Dadurch wird es täglich sechs zusätzliche Züge ab beziehungsweise bis Wolfsthal geben.

Verbesserungen an den Wochenenden

Dabei handelt es sich um „beschleunigte Regionalzüge“, die im Halbstundentakt unterwegs sind. Beschleunigt bedeutet in diesem Fall, dass im Gegensatz zu bisher mit der S7 nicht alle Halte bedient werden. So werden die Stationen St. Marx, Geiselbergstraße, Zentralfriedhof und Mannswörth ausgelassen. Ab dem Flughafen werden hingegen sämtliche Halte bis Wolfsthal bedient. Damit verkürzt sich die Fahrzeit um rund eine Viertelstunde. Jene Stationen, die von den Regionalzügen ausgelassen werden, werden in den Hauptverkehrszeiten von der S7 ab beziehungsweise bis Schwechat angefahren.

An den Wochenenden kommt es auf der S7-Strecke ebenfalls zu Verbesserungen. So fährt die erste S-Bahn nach Floridsdorf ab Wolfsthal um 4.59 Uhr (bisher 5.58 Uhr), jene zum Flughafen ab Floridsdorf um 4.06 Uhr (bisher 4.36 Uhr) und der erste Zug nach Wolfsthal ab Floridsdorf exakt eine Stunde später (bisher 6.06 Uhr).

Freuen können sich zudem Ostbahn-Pendler. Auch dort kommt es zu „punktuellen Ausweitungen der Kapazitäten in der Hauptverkehrszeit“. Zusätzliche Züge gibt es ab Bratislava in der Früh um 4.15 Uhr beziehungsweise abends um 23.45 Uhr ab Wien mit Halten in Gramatneusiedl und Bruck. Am Wochenende kommt es ebenfalls zur Schließung von Taktlücken. Zusätzliche Züge gibt es auf der Ostbahn auch von Bruck nach Hegyeshalom um 6.12 sowie um 6.48 Uhr.

Umfrage beendet

  • Ist das Öffi-Angebot in der Region ausreichend?