Bruck feiert den Geburtstag des Bundeslands

Erstellt am 21. Juni 2022 | 20:00
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8379637_gre23sb_bezirksfest_mayer_koller_weil_t.jpg
Thomas Mayer, Daniela Koller, Gerhard Weil und Swen Tesarek laden zum Bezirksfest nach Bruck.
Foto: Susanne Müller
Am 25. und 26. Juni steigt in der Brucker Innenstadt ein großes Fest mit vielfältigem Programm.
Werbung
Anzeige

Es soll ein Fest für den ganzen Bezirk werden. Darin sind sich die Organisatoren einig. Seit Monaten sind Kultur Bruck-Initiator Thomas Mayer und Römerland Carnuntum-Obfrau Daniela Koller gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Weil und Kulturstadtrat Swen Tesarek gemeinsam am Vorbereiten. Dementsprechend vielfältig fällt das Programm nun aus.

Den Anfang macht am Samstag das Abschlusskonzert der Anton Stadler Musikschule. Danach erwartet die Besucher in der Wienergasse eine Leistungsschau von Bundesheer, Feuerwehr, Rotem Kreuz und Zivilschutzverband. Hinter und vor der Kirche präsentieren sich zahlreiche Vereine und Institutionen aus dem Bezirk. Richtung Schulpark wird sich der Bereich für die Kinder erstrecken. Dort wird es Feuerwehr-Aktivitäten für die Kinder ebenso geben wie ein Geländespiel der Pfadfinder und Straßenmalen.

Das große Festzelt wird sich am Hauptplatz auf Höhe der Sparkasse befinden. Dort sorgt das Catering von Michael Puchinger für warmes Essen. Auf der großen Bühne im Zelt wird es abends Konzerte geben, etwa von der Brucklyn Bigband und der Schwechater Band „Oskar“. Für die Jugend gibt es am Samstag ein eigenes Festival im Rathaus-Hof (siehe Seiten 4/5). Auf einer LED-Wand vor dem Rathaus werden laufend Interviews und Ähnliches übertragen. „Wir wollen das Fest auch mit einem Filmteam dokumentieren“, erklärt Mayer, dass es also auch eine entsprechende Erinnerung an den Anlass geben wird.

Vielfalt des Bezirks auf der Hauptplatzbühne

Zusätzlich wird es eine zweite kleinere Bühne Richtung Kirchengasse geben, auf der unter dem Motto „Das sind wir“ ein sehr buntes Programm geboten wird – von der Lesung über einen Popchor bis hin zur Volkstanzgruppe.

Mit dabei sein werden dort etwa die Kinder der Brucker Volksschule Fischamender Straße mit eigens für das Fest verfassten Sagen aus der Region. Aber auch das Literatur-Aushängeschild der Region, Mario Schlembach, wird aus seinem neuen Roman lesen.

Ebenso wird auf dieser Bühne eine Modenschau mit der Carnuntum Tracht und die Preisverleihung des diesjährigen Brucker Literatur-Wettbewerbs stattfinden. Dazwischen werden zwei große Bars und jede Menge Palettenbänke fürs gemütliche Verweilen aufgestellt. Eine besondere Attraktion bietet Beppo Harrach im Rahmen des Fests gleich zweimal. Da hat man nämlich die Möglichkeit, mit ihm das Schloss Prugg zu besichtigen.

Der eigentliche Festakt findet dann am Sonntag statt. Um 10 Uhr werden die Bürgermeister der Region ins Festzelt einziehen. Dort findet zuerst der ökumenische Festgottesdienst und anschließend der Festakt mit dem Tortenanschnitt statt. Dazu wird auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner erwartet.

Spaß und Bewegung gibt es dann am Nachmittag bei der Regionsolympiade. Am sportlich-lustigen Wettkampf kann man in Dreier-Teams teilnehmen. „Es gilt das olympische Motto ‚Dabei sein ist alles‘“, so Mayer. Dafür, ebenso wie für die Schlossführungen und die Workshops des Jugendfestivals ist eine Anmeldung unter www.roemerland.at/100_Jahre_Noe erforderlich. 

Alle Programmzeiten zum Bezirksfest gibt es unter www.100jahrenoe.at zu finden.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Lebenswertes NÖ: Wie bewertet ihr die Lebensqualität im Bundesland?