Radfahrerin bei Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt. Wiener (78) fuhr eine 62-Jährige aus dem Bezirk an. Die Frau wurde mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht.

Von Susanne Müller. Update am 07. Juni 2017 (09:19)
Beim Kreisverkehr kam es zu einem schweren Unfall.
Müller

Einmal mehr wurde ein Kreisverkehr im Stadtgebiet zum Schauplatz einer folgenschweren Kollision zwischen einem Auto und einem Radfahrer.

Ein Wiener war am Sonntag-Vormittag mit seinem PKW in den Kreisverkehr am Raiffeisengürtel eingefahren und wollte ihn Richtung Alte Wienerstraße wieder verlassen. Er hatte zwar laut Polizei seine Geschwindigkeit verringert, übersah aber bei der Ausfahrt eine Radfahrerin, die auf dem Schutzweg unterwegs war. Die Radlerin wollte den Schutzweg in Richtung Altstadt überqueren, als sie vom Auto erfasst wurde.

Pkw-Lenker blieb unverletzt

Die 62-Jährige prallte gegen die Motorhaube und in weiterer Folge gegen die Windschutzscheibe des Pkw. Danach fiel die Radfahrerin vor dem zum Stillstand gekommenen Fahrzeug auf den Asphalt.

Die verletzte Frau wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Bruck mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der Pkw-Lenker wurde nicht verletzt. Während der Erstversorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme war eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Umfrage beendet

  • Sind Kreisverkehre für Radler gefährlich?