Partner: Bekenntnis für die Zukunft. Bruck und Bruckmühl hielten den zweiten Teil der Feiern zum 40-jährigen Bestehen der Partnerschaft in Bruckmühl ab.

Von Susanne Müller. Erstellt am 01. Oktober 2014 (15:25)
NOEN, privat
Ehrungen für das Engagement für die Partnerschaft: Franz Xaver Heinritzi, Hannelore und Heinz Döringer, Christa Kummert, Fritz Zotter, Bruno Fischer, Christian Vymetal und Richard Hemmer, am Foto mit den Bürgermeistern Richard Richter, Hermine Obermayer und Wolf Engelbert.
Ein dichtes Programm absolvierten die Gäste des Partnerschaftsfests zum 40-Jahr-Jubiläum in Bruckmühl. Nach einem Empfang durch die Bruckmühler Gemeindeführung besuchten die zahlreichen Brucker Festgäste unter anderem eine gemeinsame Vernissage der Brucker Hobbykünstler und der Bruckmühler Freizeitkünstler, sowie eine Ausstellung in der Bruckmühler Galerie.

Sportlich ging es dann bei einer gemeinsamen Wanderung von Maxhofen nach Kleinhöhenrein weiter, bevor die Gäste den Ort bei einer Rundfahrt mit einem Oldtimer-Bus die Gemeinde aus einer anderen Perspektive kennenlernten.

„Hier werden seit Jahrzehnten Freundschaften gepflegt“

Beim großen Partnerschaftsfest unterhielten schließlich der Bruckmühler Theaterverein und die Brucker Bühne die Gäste mit einem Feuerwerk an witzigen Sketches, das der Bruckmühler Bürgermeister Richard Richter als „den Höhepunkt der kleinen Festwoche“ bezeichnete.

Bei der Festsitzung am Sonntag bekräftigten schließlich beide Seiten die gelebte Partnerschaft der vergangenen Jahrzehnte und legten ein „Bekenntnis für die Zukunft“ ab, erzählt Brucks Bürgermeister Richard Hemmer, der die Atmosphäre des Jubiläums-Wochenendes als „sehr amikal“ bezeichnete. „Hier werden seit Jahrzehnten Freundschaften gepflegt“, so Hemmer. Überschattet wurden die Feierlichkeiten vom kürzlichen Tod von Partnerschafts-Obmann Karl Kummert, dessen Arbeit für den Zusammenhalt im Zuge der Feier gewürdigt wurde.