Etwas weniger Andrang bei Corona-Teststraßen

Anzahl der Testtage soll weiter bei sechs bleiben.

Erstellt am 24. Juni 2021 | 04:34
coronavirus corona symbolbild
Foto: SEBAHATDOGEN/shutterstock.com

„Die Tendenz ist fallend“, sagt Bürgermeister Gerhard Weil (SPÖ). Zuletzt habe der Andrang in den Corona-Teststraßen der Stadt etwas nachgelassen. Man habe darauf mit einer Reduktion der Teststraßen reagiert. Pro Testtag gäbe es nun statt der bisher drei nur noch zwei Teststraßen im Rathaus.

An der Anzahl der Testtage will Weil allerdings derzeit nichts ändern. „Es werden doch alle Testtage gleich stark genutzt“, betont Weil, dass die Bevölkerung weiterhin die Möglichkeit haben soll, sich regelmäßig testen zu lassen. Bruck ist nach wie vor die einzige Gemeinde im Bezirk, die an sechs Tagen in der Woche die kostenlosen Antigen-Tests durchführt.

Nicht zuletzt deshalb kommen auch viele Menschen aus anderen Gemeinden nach Bruck zum Testen. Schließlich hängt es oft von anderen Terminen ab, wann man einen Test braucht. Dann sucht man eben die nächstgelegene Teststraße. „Vor allem aus dem Burgenland kommen immer wieder viele Leute zu uns testen“, so Weil. Um einen Überblick zu haben, wird auch immer wieder abgefragt, aus welchen Gemeinden die Menschen zur Teststraße in Bruck kommen.