Harrachkeller: Kaputte Heizung wird repariert

Erstellt am 30. September 2022 | 05:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8478212_gre39sb_harrachkeller_hilde_neuhold_c_s.jpg
Wirtin Hilde Neuhold bei der Heizung, die dieser Tage repariert werden soll.
Foto: Kerstin Schäfer-Zimmermann
Eigentümer Beppo Harrach sichert der Brucker Wirtin Hilde Neuhold die Heizperiode.
Werbung
Anzeige

Noch vor zwei Wochen war die Zukunft des Brucker Restaurants Harrachkeller ungewiss. Nach einem Gasleck im Frühjahr war die Heizung außer Betrieb genommen worden. Auf eine Reparatur hatte Eigentümer Beppo Harrach verzichtet, da der Fernwärmeanschluss noch heuer erfolgen sollte. Eine Investition in die Reparatur hätte sich nicht ausgezahlt.

Nachdem sich der Fernwärmeanschluss aber bis nächstes Jahr verzögert und die Gaspreise so enorm angestiegen sind, mussten neue Überlegungen angestellt werden. Wirtin und Pächterin Hilde Neuhold fürchtete bereits, für die Heizperiode zusperren zu müssen. Alternative Heizmethoden, wie ein Holzofen, seien im laufenden Betrieb nicht praktikabel.

Eigentümer Beppo Harrach machte letztendlich Nägel mit Köpfen und machte deutlich, dass ihm die Zukunft des Harrachkellers am Herzen liegt: Dieser Tage wird die Heizung nämlich kurzerhand doch repariert. „Die Reparatur sollte bis Mittwoch abgeschlossen sein“, sagt Harrach auf NÖN-Anfrage.

Die Wirtin selbst ist glücklich und zuversichtlich, dass sie gemeinsam mit ihrem Team und treuen Gästen die Energiekosten stemmen wird. Taufen, Geburtstags- und Weihnachtsfeiern im Harrachkeller steht jetzt – zumindest wärmetechnisch – also nichts mehr im Weg.

Werbung