Karrieresprung: Jungschauspieler im "Sturm der Liebe". Der Brucker Jungschauspieler Julian Schneider steigt in die weltweit bekannte TV-Serie „Sturm der Liebe“ ein.

Von Otto Havelka. Erstellt am 04. August 2018 (05:34)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Julian Schneider dreht ein Jahr lang in den Bavaria Filmstudios für „Sturm der Liebe“.
Schneider

Voraussichtlich am 12. September flimmert die Folge Nummer 2.994 der beliebten TV-Serie „Sturm der Liebe“ über die Bildschirme. In ihr taucht mit Joshua Winter der bislang unbekannte Sohn des Geschäftsführers des „Fürstenhofs“ auf.

Für die imageträchtige Rolle wurde nach mehreren Castings der Brucker Julian Schneider ausgewählt. Die tägliche TV-Serie wird mittlerweile in rund 20 Ländern – von Deutschland und Österreich über Italien und Frankreich bis nach Kanada – ausgestrahlt.

Auf heimischen Theaterbühnen wird Julian Schneider in der nächsten Zeit daher nicht zu sehen sein. Er ist bis August 2019 in den Bavaria Studios mit Dreharbeiten für die TV-Serie beschäftigt.

"Man wird regelrecht ins kalte Wasser gestoßen"

„Ich musste vier oder fünf Mal für die Rolle vorsprechen. Kurz nachdem ich die Zusage bekam, gingen die Dreharbeiten auch schon los“, erzählt Schneider. „Man wird regelrecht ins kalte Wasser gestoßen – eine schöne Herausforderung.“

Nach seiner Ausbildung am Max Reinhardt-Seminar und am Lee Strasberg Theater & Film Institut sammelte Schneider erste TV-Erfahrungen in den Produktionen „Bergwelten“ und „Paul Kemp – Alles kein Problem“.

Zuletzt drehte er für „SOKO Kitzbühel“ und stand unter anderem im Theaterstück „Der talentierte Mr. Ripley“ auch auf der Theaterbühne (die NÖN berichtete).