Ein Fest für Brucker Bücherwürmer. Am "Welttag des Buches" verschenkte die Verlegerin und Autorin Karin Pfolz Bücher auf dem Wochenmarkt. Die Stadtbücherei Bruck bietet im Lockdown "Click and Collect" an.

Von Josef Rittler. Erstellt am 24. April 2021 (15:06)
Literatur zu verschenken (v. l.): Bildungsstadträtin Lisa Miletich, Verlegerin udn Autorin Karin Pfolz, Julia Kozma (mit ihrem Seifenstand auf dem Wochenmarkt vertreten) und Bürgermeister Gerhard Weil.
Usercontent, Josef Rittler

Anlässlich des Welttages des Buches verschenkte die Verlegerin und Autorin Karin Pfolz ("Karina Verlag") Werke aus ihrem Verlagsprogramm auf dem Brucker Wochenmarkt. Der Verlag ist unter anderem im Bereich Belletristik auf Werke regionaler Autoren spezialisiert, weiters werden zweisprachige Kinderbücher herausgegeben. "Eine gute Idee, gerade jetzt sind Bücher eine Welt, in die wir gefahrlos abtauchen können", erklärt Bildungsstadträtin Lisa Miletich (SPÖ). 

"Die Brucker Bücherwürmer können übrigens auch im Lockdown in der Stadtbibliothek neuen Lesestoff bestellen", fügt Bürgermeister Gerhard Weil (SPÖ) hinzu. Die Entlehnung funktioniere per "Click and Collect": einfach gewünschte Literatur online bestellen und am Fenster der Stadtbücherei abholen.