Zweiter Sommer ohne große Feste

Keiner der sonstigen Fixpunkte – Musifest, Stadtfest oder Rot Kreuz-Sommerfest, können im zweiten Corona-Sommer stattfinden.

Erstellt am 11. August 2021 | 05:20
 Zweiter Sommer ohne   große Feste
Das Stadtfest samt Akkuschrauber-Rennen ging zuletzt 2019 planmäßig über die Bühne. Im Vorjahr und heuer fällt das Groß-Event, ebenso wie das Musifest und das Rot Kreuz-Fest der Pandemie zum Opfer.
Foto: Müller

In einigen Bereichen scheint man sich bereits wieder der Normalität anzunähern – die Gastgärten sind wieder gefüllt, vielerorts kann man sich derzeit auch wieder ohne Maske bewegen. Dennoch ist die Corona-Pandemie noch nicht vorbei, wie die stetig steigenden Infektionszahlen ebenfalls zeigen.

Deutlich erkennbar ist dies auch daran, dass nun der zweite Sommer in Bruck ohne große Festivitäten auskommen muss. Keiner der sonstigen Fixpunkte im Kalender findet heuer statt.

Den Anfang hätte vom Termin her wie immer das „Musifest in der Feuerwehrkurv‘n“ der Brucker Blasmusik gemacht. Für eine Organisation sei jedoch lange Zeit die Planungslage zu unsicher gewesen, erklärt Blasmusik-Obmann Hannes Ruscher. Nach Gesprächen mit den anderen Festveranstaltern, wie der Gemeinde und dem Roten Kreuz habe man sich entschlossen, das Fest ausfallen zu lassen.

Ähnlich argumentiert auch Bürgermeiste Gerhard Weil (SPÖ), warum das Stadtfest samt Akkuschrauber-Rennen heuer nicht stattfinden kann. „Wir hoffen, dass der Adventmarkt durchgeführt werden kann. Dafür haben jetzt die Planungen begonnen“, so Weil. Die Fläche soll dort heuer etwas vergrößert werden, um Drängereien möglichst zu vermeiden. Für eine Abhaltung des Stadtfests seien die Rahmenbedingungen zu lange nicht klar gewesen, um ein Event dieser Größe zu organisieren.

Beim Roten Kreuz, das mit seinem Sommerfest normalerweise den Abschluss der großen Sommer-Events bildet, sei eine Festvorbereitung aus denselben Gründen unmöglich gewesen. „Die Planungsarbeiten dauern fast ein Jahr. Als wir beginnen hätten müssen, gab es nicht einmal noch eine Corona-Impfung“, erklärt Rot Kreuz-Sprecher Florian Schodritz. Zudem wolle man beim Roten Kreuz freilich auch auf die Vorbildwirkung achten und aus Sicherheitsgründen kein Fest dieser Größe veranstalten, selbst wenn es rein rechtlich möglich wäre. „Ob das Fest nächstes Jahr stattfinden kann, steht in den Sternen. Das hängt vom Verlauf der Pandemie ab“, so Schodritz. Derzeit sind zahlreiche Rot Kreuz-Mitarbeiter außerdem noch bei den Test- und Impfstraßen im Einsatz.

Umfrage beendet

  • Fehlen euch die großen Feste?