Neues Team für die Wirtschaft. Nach Auflösung des Unternehmer-Netzwerks will Trio in Fußstapfen der Werbegemeinschaft treten.

Von Susanne Müller. Erstellt am 12. Februar 2020 (06:09)
Konrad Wald, Sylvia Tachere und Werner Gsöllpointner wollen sich für die Brucker Wirtschaft stark machen.
Müller

Werbegemeinschaft soll der Verein in Zukunft nicht mehr heißen. Dass es in einer Stadt wie Bruck allerdings gar kein Unternehmer-Netzwerk gibt, das ist für den Handelsagenten Konrad Wald ein „No Go“. Der gebürtige Oberösterreicher lebt seit acht Jahren in Bruckneudorf und hatte nach dem NÖN-Bericht über die geplante Auflösung des Unternehmer-Netzwerks die Idee, sich um die Vertretung der Wirtschaft anzunehmen.

Ähnlich sehen das auch Sylvia Tachere, Chefin der Brucker Stadthalle, und Werner Gsöllpointner vom Waffengeschäft „Kugelsicher“. Die drei Unternehmer haben sich daher entschlossen, einen Nachfolge-Verein zu gründen, nachdem das Unternehmer-Netzwerk von Horst Hochstöger sich in der Vorwoche endgültig aufgelöst hat. „Team für Bruck“ soll der Verein heißen, mit dem die drei für die Brucker – und, das ist neu, auch für die Bruckneudorfer – Wirtschaft als Netzwerk- und Werbe-Organisation da sein wollen.

Die Ausgangssituation ist freilich nicht einfach. Schließlich hat schon das Unternehmer-Netzwerk letztendlich das Handwerk geworfen, weil von den Mitgliedern zu wenig Unterstützung gekommen sei.


Mehr dazu

Umfrage beendet

  • Braucht es einen Unternehmer-Verein für Bruck?