Park bleibt weiter wegen Sturmschäden gesperrt. Arbeiten im Harrachpark dauern noch etwa zwei Wochen. Spielplatz im Bruckmühlpark muss gänzlich erneuert werden.

Von Susanne Müller. Erstellt am 23. August 2017 (05:30)
Müller
Die Baumteile hatten die Spielgeräte im Bruckmühlpark regelrecht unter sich begraben. Die gesamte Spielanlage muss erneuert werden.

Die Aufräumarbeiten in der Stadt sind nach dem schweren Sturm vor eineinhalb Wochen noch immer nicht gänzlich abgeschlossen.

Sowohl der Harrachpark als auch der Bruckmühlpark sind nach wie vor gesperrt. „Im Bruckmühlpark sind wir so weit fertig, aber die Kontrolle durch den Sachverständigen muss noch stattfinden“, so SP-Vizebürgermeister Gerhard Weil. Dort seien jedenfalls alle Spielgeräte dermaßen beschädigt worden, dass die gesamte Anlage erneuert werden muss. „Wir holen derzeit Anbote ein“, so Weil.

Leute gehen trotz Sperre in den Park

Die Begehung durch den Sachverständigen finde zwar auch im Harrachpark noch im Laufe dieser Woche statt, dort werde die Sperre aber noch länger aufrechtbleiben. „Manche Bäume wurden im oberen Bereich beschädigt und liegen zum Teil in großer Höhe quer über die Wege“, erklärt Weil, der an die Brucker appelliert, den Park nicht zu betreten.

„Es gibt leider immer wieder Leute, die trotz Sperre in den Park gehen, sogar mit Kindern“, betont Weil, dass die Gefahr durch herabstürzende Baumteile nach wie vor gegeben sei. „Wir hoffen, dass wir in zwei Wochen mit dem Entfernen der ab- oder angebrochenen Äste fertig sein werden“, so Weil. Sein Dank gelte jedenfalls den Feuerwehren und dem Bauhof-Team für deren unermüdlichen Einsatz.