Trauer um Rot Kreuz-Helferin Renate Oswald. Die engagierte Helferin beim Brucker Roten Kreuz verstarb unerwartet im 73. Lebensjahr.

Von Susanne Müller. Erstellt am 04. Januar 2021 (09:54)
Renate Oswald war das Werbegesicht für die Rufhilfe des Roten Kreuzes.
Rotes Kreuz NÖ

„Wir verlieren mit ihr eine leidenschaftliche Rotkreuzlerin“ sagt Rot Kreuz-Bezirksstellenleiter Harald Fischer zum Ableben von Renate Oswald.

Oswald trat dem Roten Kreuz in Bruck im Jahr 2010 bei und engagierte sich von Beginn an bei den Gesundheits- und Sozialen Diensten. Schon davor half sie bei den Vorbereitungen der vielen handgemachten Produkte für den Rotkreuz-Weihnachtsmarkt mit. Sie engagierte sich bei den Seniorentreffs, dem Betreuten Reisen, dem Besuchsdienst, aber auch im Lernhaus, bei den Blutspenden und beim Sommerfest. Ganz besonderes Engagement zeigte sie während der Flüchtlingsbewegung 2015, bei der sie beherzt bei der Versorgung von Flüchtlingen mithalf, wofür sie mit der Verdienstmedaille in Bronze „Menschen auf der Flucht“ ausgezeichnet wurde. Auch die Ehrenplakette in Silber wurde ihr verliehen. Ihr fröhliches Auftreten machte sie auch zum landesweiten TV/Print- und Online-Werbegesicht für die Rufhilfe des Roten Kreuzes Niederösterreich.