Wettbewerb: HAK-Schüler hatten beste Geschäftsidee

Platz eins beim Bundesfinale des Wettbewerbs „Entrepreneurship Summits“ für das Team „Froschkönig“ der HAK Bruck.

Erstellt am 03. Dezember 2021 | 05:15
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8241082_gre48sb_hak_froschkoenig_team.jpg
Clemens Maier, Iosif Isip und Alex Radu präsentierten ihre Geschäftsidee beim „Entrepreneurship Summit“. Als Erstplatzierte vertreten sie Österreich im Juni bei der Europameisterschaft in der Schweiz.
Foto: HAK Bruck

Clemens Maier, Iosif Isip und Alex Radu besuchen die Brucker HAK mit dem Schwerpunkt Kommunikation und Medieninformatik und hatten als Team „Froschkönig“ eine ausgesprochen kreative Geschäftsidee – wie sich nun herausstellte, die beste Geschäftsidee Österreichs:

Anzeige

Sie erstellen eine Online-Plattform, auf der sie Künstler und Kunstbegeisterte zeit- und ortsunabhängig zusammenbringen. Dabei können Fotos der Kunstobjekte gebührenfrei hochgeladen werden, denn die Kosten werden durch Werbeeinnahmen gedeckt. 50 Prozent des Gewinns sollen für nachhaltige und soziale Projekte gespendet werden. Alles in allem eine Geschäftsidee, wie sie vor allem in der Pandemie gefragt ist.

Der Businessplan der drei Schüler schaffte es bereits im Juni auf Platz eins in Niederösterreich ( die NÖN berichtete ). Nun wurde es beim Bundesfinale des Wettbewerbs beim „Entrepreneurship Summits“ erneut der Spitzenplatz und damit die Auszeichnung als beste Geschäftsidee Österreichs. „Die Schüler überzeugten das Publikum mit einem dreiminütigen souveränen Pitch ohne Einsatz technischer Hilfsmittel“, erzählt Projektbetreuerin und Direktorin Birgit Raab-Pfisterer. Anschließend stellten sie sich den Fragen der Fachjury.

Raab-Pfisterer gratuliert ihren Schülern und betont: „Hinter solchen Spitzenleistungen steckt viel Arbeit, ich bedanke mich daher bei meiner Klasse und dem gesamten Team für die Unterstützung. Schweiz wir kommen – denn im Juni 2022 werden wir Österreich bei der EM vertreten.“