Gelsen mit biologischen Mitteln an den Kragen gehen

Erstellt am 08. Juni 2022 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8378554_gre23sb_bti_holzer.jpg
Stadtrat Ronald Altmann und Stadtrat Christian Vymetal übergeben das Gelsenmittel „BTI“ an Trafikantin Michaela Holzer.
Foto: privat
Biologisches Mittel gibt es in Brucks Trafiken kostenlos.
Werbung
Anzeige

Der Sommer naht, daher heißt es wieder vorbeugen, damit man die schöne Jahreszeit im Garten verbringen kann, ohne dabei von Gelsen verfolgt zu werden.

Mit dem biologischen Antigelsenmittel „BTI“ kann man Biotope, Regenwassertonnen und andere Wasserflächen behandeln, um die Larven der lästigen Blutsauger abzutöten.

In Bruck kann das Mittel ab sofort wieder kostenlos in Haushaltsmengen in den Trafiken abgeholt werden. Die beiden Stadträte Christian Vymetal und Ronald Altmann waren dafür am Wochenende in den Trafiken unterwegs, um die Trafiken mit „BTI“ zu beliefern.

„Ich bedanke mich jetzt schon im Namen der Stadtgemeinde Bruck bei allen Anwendern, dass Sie gemeinsam mit uns den Kampf gegen die Gelsen in Bruck und Wilfleinsdorf aufnehmen“, freut sich Vymetal auf eine gelsenarmen Sommer. Er bedankt sich auch bei den Trafikanten, die die kostenlose Verteilung an die Bevölkerung bereits seit Jahren ermöglichen.

Infos zur Wirkung und Anwendung: www.gelsenbekaempfung-leithaauen.at/bekampfung-der-gelsen-im-eigenen-garten/

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Unternehmt ihr zuhause etwas gegen Gelsen?