Zubau für Kindergarten ist fix. Der Zuzug in Bruck erfordert den Ausbau der Infrastruktur. Darum entsteht im Kindergarten in der Höfleinerstraße die achte Gruppe. In der Burg sind es zudem bald sechs.

Von Susanne Müller. Erstellt am 25. Juli 2021 (05:02)
440_0008_8127462_gre29sb_kindergarten_weil_miletich1_zen.jpg
Bürgermeister Gerhard Weil und Bildungsstadträtin Lisa Miletich (beide SPÖ) beim Kindergarten in der Höfleinerstraße, in dem eine achte Gruppe errichtet werden soll.
Christian Zenger

„Ich freue mich, wenn sich junge Familien dazu entschließen, ihren Lebensmittelpunkt in Bruck zu haben und wir tun alles dafür, dass sich alle Kinder in Bruck wohl fühlen“, Bürgermeister Gerhard Weil (SPÖ).

Der Zuzug macht freilich auch ein Nachziehen bei der Infrastruktur nötig, betont Bildungsstadträtin Lisa Miletich, dass hier rechtzeitig Maßnahmen gesetzt werden müssten: „Besonders bei den Kindergartenplätzen gilt es daher aufzurüsten, um rechtzeitig gewappnet zu sein“, so Bildungsstadträtin Lisa Miletich (SPÖ).

Sechste Gruppe wird eröffnet

Bereits im Frühjahr 2022 wird im Kindergarten I in der Burg daher eine sechste Gruppe eröffnet werden. Die Vorbereitungen dafür sind schon im Laufen, die Gruppe ist genehmigt und bereits fix und fertig eingerichtet. Als weiteren Schritt soll im Kindergarten 2 in der Höfleinerstraße eine achte Gruppe in einem Zubau untergebracht werden.

Erste Gespräche mit Land und Architekturbüro laufen bereits. Nun wurde im Gemeinderat ein diesbezüglicher Grundsatzbeschluss einstimmig gefasst.

Mit der achten Gruppe ist in der Höfleinerstraße dann allerdings der Plafond erreicht, eine weitere Vergrößerung ist am Standort mit einer Kindergartenleiterin nicht mehr möglich.

Daher gibt es bereits Überlegungen für einen neuen zusätzlichen Kindergarten, wenn der Bedarf weiterhin wie bisher steigt. Als Standort dafür wurde das Areal bei der Volksschule Fischamender Straße ins Auge gefasst. Wie berichtet gibt es Pläne, dort ein Bildungszentrum zu errichten.