Beim Konzert ganz nahe am Idol

Unter dem Titel „Tribute Nite“ begeisterten die Bands „Stones Pure“ und „Inzeption“ mit legendären Rock-Klassikern.

Erstellt am 02. November 2018 | 04:58
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7412775_gre44ku_stones_pure.jpg
Die Brucker Band „Stones Pure“ mit Frontman Chris Petschka (2. v. l.) machte dem großen Vorbild Rolling Stones mit ihrem Auftritt in der erbse alle Ehre.
Foto: Havelka

Musik der Rolling Stones und von Led Zeppelin an einem Abend, und das noch dazu live auf der Bühne – das lässt nicht nur die Herzen der Rock-Fans aus den 70er Jahren höherschlagen.

Bei der „Tribute Nite“ am vergangenen Samstag im Kulturzentrum erbse durften die Besucher mehr als einen Hauch der legendären Bands genießen.

440_0008_7412774_gre44ku_inzeption.jpg
Günter Prangl (Mitte) ließ mit seiner Band „Inzeption“ den Sound der bahnbrechenden Rockgruppe Led Zeppelin wieder aufleben.
Foto: Havelka

Die Brucker Formation „Stones Pure“ mit Frontman Chris Petschka gab sich für ihre Verhältnisse relativ zahm und kam dafür dem Sound der Stones umso näher. Nah dran waren auch Günter Prangl, Leo Luca Bei, Christof Moser, Stefan Först und Rainer Schmidt, die als „Inzeption“ der Kult-Band Led Zeppelin die Ehre erwiesen.

Auch wenn das Unterfangen nicht leicht ist: Bandleader Günter Prangl schaffte es, trotz Bronchitis mit seiner Kehlkopf-Stimme eine sympathische Assoziation zu Led Zeppelin-Sänger Robert Plant herzustellen. Das Publikum verneigte sich vor zwei überdurchschnittlichen Cover-Bands.