Wohnung für Alleinerzieherin nach Brand

Erstellt am 29. Dezember 2021 | 05:10
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8258277_gre52bn_wohnungsuebergabe_an_brandopfer.jpg
Eine Wohnung für einen Neustart übergeben: OSG-Obmann Alfred Kollar, Gemeinderätin Dagmar Schlager, Landesrätin Daniela Winkler (beide SPÖ), Svenja Zukaj und SPÖ-Bürgermeister Gerhard Dreiszker.
Foto: Havelka
Baugenossenschaft und Gemeinde unterstützen Familie nach Wohnungsbrand in Bruckneudorf.
Werbung

Es klingt fast wie das Drehbuch eines Weihnachtsfilms made in Hollywood: In der Nacht zum 30. November setzt ein Defekt des TV-Gerätes die Wohnung von Svenja Zukaj und ihrer 12-jährigen Tochter Lena in der Lagerstraße in Brand, während die beiden schlafen. Die alleinerziehende Mutter und ihre Tochter kommen glimpflich davon, ihre Wohnung brennt aber komplett aus. Vier Wochen vor Weihnachten stehen die beiden praktisch vor dem Nichts.

Seit vergangenem Mittwoch werden die beiden Weihnachten 2021 vermutlich als das schönste ihres Lebens in Erinnerung behalten.

Der Obmann der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) und SPÖ-Bürgermeister Gerhard Dreiszker übergaben Svenja Zukaj eine Woche vor Weihnachten eine fast komplett eingerichtete Drei-Zimmer-Wohnung in der Neubaugasse.

OSG-Obmann Kollar stellte sich zudem mit einem ansehnlichen Weihnachtsgeschenk ein: Der Sozialfonds der OSG sowie ein von Koller persönlich gegründeter Sozialfonds übernehmen jeweils drei Monatsmieten für die neue Bleibe. „Kaufen Sie sich und Ihrer Tochter für das ersparte Geld etwas, was sie brauchen“, wandte sich Kollar an die sichtlich gerührte Mutter.

Damit noch nicht genug: Der örtliche Verein „Lagerleut“ stellte sich mit einem neuen Jugendzimmer für Tochter Lena ein und Bürgermeister Dreiszker brachte zur Wohnungsübergabe einen Christbaum samt Weihnachtsschmuck mit.

Gleichsam als Draufgabe überbrachte SPÖ-Landesrätin für Bildung, Familie, Kinder und Jugend, Daniela Winkler, einen Geschenkkorb, dessen Inhalt auch die Anschaffung eines neuen TV-Gerätes ermöglichen sollte.

„Es war natürlich auch Glück dabei, dass gerade jetzt die Wohnung frei wurde und wir so rasch helfen konnten“, erklärten Dreiszker und Kollar unisono.

Für Svenja Zukaj und ihre Tochter wurde ein kleines Weihnachtswunder wahr: „Wir starten in ein neues Leben“, freute sich die Mutter.

Werbung