Die "Schöpfung" in Bruck

Erstellt am 31. Mai 2022 | 13:15
Lesezeit: 2 Min
New Image
Opernsängerin Cornelia Horak gastiert mit Haydns "Schöpfung" in Bruck.
Foto: Havelka
Joseph Haydns Meisterwerk in voller Länge
Werbung
Anzeige

Es hat ein wenig gedauert, doch nun ist es so weit: Am kommenden Freitag wird in der Pfarrkirche Bruck Haydns wohl berühmtestes Oratorium „Die Schöpfung“ aufgeführt. Zweimal musste das Vorhaben aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden.

Nun kann das Konzert-Highlight der Haydnregion NÖ endlich realisiert werden. Haydns selten gespielte musikalische Erzählung über die Erschaffung der Welt wird nicht nur wegen der Atmosphäre des Kirchenschiffes ein Erlebnis. Auch die Interpreten versprechen ein solches.

Mit dem international renommierten Konzertchor der Wiener Singakademie und dem niederösterreichischen Originalklangorchester „Barucco“ ist auch die mehrfach ausgezeichnete Sopranistin und Haydn-Spezialistin, Opernsängerin Cornelia Horak zu hören. Sie spring als mehr als ebenbürtiger Ersatz für die kurzfristig erkrankte Kammersängerin Daniela Fally ein. Tickets gibt es um 22 bis 35 Euro unter www.haydnregion-noe.at/karten.

Werbung