Polizei löste illegale Rave-Party mit 300 Besuchern auf. Drei Männer als mutmaßliche Veranstalter ausgeforscht - Es gab mehrere Anzeigen und Organmandate.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 16. Juni 2017 (17:31)
NOEN
www.shutterstock.com/Alex Kalmbach

Die Polizei hat am Donnerstag in Enzersdorf an der Fischa (Bezirk Bruck an der Leitha) eine illegale Rave-Party mit rund 300 Teilnehmern in einer Schottergrube beendet. Ein Jäger hatte zu Fronleichnam gegen 6.30 Uhr Anzeige erstattet. Mehrere Streifen fuhren zum Gelände, auf dem laut Polizeiangaben von Freitag eine rund acht mal vier Meter große Lautsprecherwand aufgebaut war.

Als Veranstalter sollen ein Burgenländer (22) aus dem Bezirk Oberwart, ein 24-Jähriger aus Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus und ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach fungiert haben. Sie wurden der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt. Die Bezirkshauptmannschaft ordnete aufgrund fehlender Genehmigung die Auflösung der Party an. Es gab zudem mehrere Anzeigen bzw. Organmandate nach dem Führerscheingesetz sowie wegen anderer Verwaltungsübertretungen.