Lkw blieb in Wiese stecken. Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurde die Enzersdorfer Feuerwehr am Mittwochnachmittag gerufen.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 23. Februar 2017 (10:27)

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurde die Enzersdorfer Feuerwehr am Mittwochnachmittag gerufen. Ein Lkw-Lenker blieb nach einem missglückten Fahrmanöver mit seinem voll beladenen Sattelschlepper in der Wiese im Industriegebiet stecken.

Die Reifen hatten sich im Rasen festgefahren. Die Florianis rückten daher mit zwei Fahrzeugen, dem Tanklöschfahrzeug (TLFA) und dem Rüstlöschfahrzeug (RLFA), zum Einsatzort aus.

Dort angekommen wurde am Lkw eine Kette mit Umlenkrolle fixiert. Mittels einem einmal gescherten Windenseil konnte der Sattelschlepper mit der Einbauseilwinde des RLFA aus der Wiese gezogen werden. „Durch das Einscheren des Windenseils in die Umlenkrolle konnten wir die doppelte Zugkraft erreichen“, merkt Kommandant Otto Pober an.

Nach dessen Befreiung konnte der Lkw seine Fahrt fortsetzen. Die Enzersdorfer Feuerwehr stand insgesamt eine Stunde mit 17 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.