XXL-Sports mietet sich im DLH-Campus ein. Norwegischer Sportartikelhändler eröffnet Anfang 2021 sein erstes Österreich-Zentrallager in Enzersdorf. "XXL Sports & Outdoor" will bei Hallen-Logistik auf Roboter und 20 Angestellte setzen.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 11. November 2020 (11:33)
Der Sportartikelhändler "XXL Sports & Outdoor" wird, wie schon die Baumarktkette Hornbach, ein Lager im DLH-Logistikzentrum eröffnen.
Gerald Burggraf

Nach der Baumarktkette Hornbach oder der Post zieht die Firma DLH für ihr Logistikzentrum in Enzersdorf den nächsten Großkunden an Land. Der Sportartikelhändler "XXL Sports & Outdoor" wird Anfang 2021 in eine 7.000 Quadratmeter große Halle einziehen und dort ein Zentrallager betreiben. 

XXL Sports & Outdoor

Ziel ist es bereits die Frühlingsware vom neuen Standort aus zu versenden, wie Geschäftsführer Magnus Kreuger. Damit geht die Norweger einen neuen Weg.

Zum ersten Mal in der Geschichte eröffnet der Sportartikelhändler ein Verteilerzentrum außerhalb der "nordischen Region", wie das Unternehmen in einer Aussendung betont. 

Bewerbungsprozess bereits gestartet

Bisher kamen sämtliche Waren aus dem Zentrallager in Schweden. Von Enzersdorf aus werden nicht nur die Geschäfte (etwa der SCS) beliefert, sondern auch Bestellungen aus dem Online-Shop bedient. Das neue Lager soll "Prozesse vereinfachen, Lieferzeiten verkürzen und neue Arbeitsplätze schaffen". 

Geplant wird mit 20 Mitarbeitern, zudem sollen in der vollautomatisierten Logistikhalle Roboter zum Einsatz kommen. Damit der Zeitplan eingehalten werden kann, ist der Sportartikelhändler bereits auf der Suche nach Lagerpersonal sowie Sportmechaniker. 

 "XXL Sports & Outdoor" ist noch relativ neu in Österreich. Die norwegische Firma stieg 2017 in den österreichischen Markt ein und betreibt unter anderem Filialen in der Shopping City Süd (SCS) oder Wiener Neustadt. Morgen Donnerstag, 12. November, wird zudem ein Shop im "Frunpark" in Parndorf eröffnet.