Letzter Abschnitt: Radwege bald fertig

Seit 2014 haben Land Niederösterreich und Enzersdorf rund 1,7 Millionen Euro in die Radwege um die Gemeinde investiert.

Kerstin Schäfer-Zimmermann Erstellt am 08. August 2021 | 05:06
440_0008_8140422_gre31enz_grubmueller_christian_schaefer.jpg
Der zuständige Gemeinderat Christian Grubmüller (ÖVP) inspizierte den Baufortschritt.
Foto: Schäfer-Zimmermann

Die Arbeiten für den letzten großen Radweg-Abschnitt im Wert von 380.000 Euro haben begonnen. Von Enzersdorf bis zum Kreisverkehr finden aktuell die Arbeiten statt. Am Ende wird dort ein asphaltierter Radweg benützbar sein, der die fertigen Radwege nach Margarethen und weiter nach Götzendorf bzw. nach Gallbrunn verbindet.

Die Marktgemeinde ist nach Fertigstellung mit ihren Hausaufgaben fertig und hat in den letzten Jahren ein modernes durchgehend asphaltiertes Radwegenetz nach Fischamend, Gallbrunn bzw. Götzendorf geschaffen. Vom Land Niederösterreich gab es dafür Fördermittel – der letzte Bau-Abschnitt wird sogar zu 70 Prozent durch Fördermittel finanziert.

Beim Logistikzentrum wird der Radweg außerdem durch eine neue Baum-Allee führen. Bezahlt wird diese Bepflanzung vom Betreiber des Logistikzentrums DLH.