Arbesthal: Feste feiern im „Franz“. Florian Mainx und Alex Stranig realisierten ihre Idee von einem Ort für Genießer.

Von Stefanie Cajka. Erstellt am 22. Mai 2020 (04:35)
Die Personen hinter „Franz von Grün“: Alex Stranig und Florian Mainx.
: Die Abbilderei

Wer heiraten, ein Seminar abhalten oder einfach seinen Geburtstag feiern will, hat es oft nicht leicht, die passende Räumlichkeit dafür zu finden. Werbeagenturbesitzer Florian Mainx und Kulinarik-Journalist Alex Stranig wollen hier Abhilfe schaffen: Mit „Franz von Grün“ ist eine neue Eventlocation in die Arbesthaler Kellergasse eingezogen.

„Die Idee hat schon lange in uns geschlummert“, berichtet Stranig über die Anfänge von „Franz von Grün“. Konkret sei der  Plan vor rund eineinhalb Jahren geworden. Das Heurigenlokal in der Arbesthaler Kellergasse (das sich neben der Werbeagentur „Werbereich“ von Mainx befindet) stand frei und schnell sei klar gewesen, dass man es pachten, umgestalten und zu einem Ort für Kulinarikbegeisterte machen wolle. Gesagt, getan – schon Mitte Juni soll die Eventlocation „Franz von Grün“ voraussichtlich eröffnen. Einen klassischen Restaurantbetrieb werde es dort allerdings nicht geben; vielmehr wolle man auf Veranstaltungen setzen.

Zum einen liege der Fokus auf Eigenevents, wie etwa Pop-Up-Veranstaltungen. Dabei soll sich alles um Wein und Kulinarik drehen - mit Augenmerk auf Regionalität und Saisonalität. Konkret seien laut Stranig beispielsweise verschiedene Dinner mit Gastköchen oder in den Wintermonaten ein Sautanz angedacht.

Zum anderen wolle man eine Veranstaltungsstätte für Fremdevents wie Hochzeiten, Firmen- oder Privatfeiern anbieten. Dadurch, dass es keinen laufenden Betrieb gibt, sei man flexibel in der Adaptierung der Räume. Die Lage in der Kellergasse biete den Gästen eine gewisse Intimität. 

Fest angestellte Mitarbeiter werde es bis auf Weiteres nicht geben. Vielmehr arbeite man bei den Veranstaltungen mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen.