Niederösterreicher zum "Winzer des Jahres 2018" gekürt. Philipp Grassl (Carnuntum, Bezirk Bruck) ist am Samstagnachmittag im Rahmen VieVinum in der Wiener Hofburg zum Falstaf-"Winzer des Jahres 2018" gekürt worden.

Von APA Red. Erstellt am 09. Juni 2018 (18:12)
Theresa Puchegger
Vom Falstaff als Österreichs Winzer des Jahres 2018 ausgezeichnet: Philipp Grassl aus Carnuntum. Foto: Theresa Puchegger

Theresa Puchegger
Vom Falstaff als Österreichs Winzer des Jahres 2018 ausgezeichnet: Philipp Grassl aus Carnuntum. Foto: Theresa Puchegger

Grassl hat 2006 in Carnuntum den elterlichen Betrieb übernommen und sich mit "konstanten Spitzenleistungen in der heimischen Rotweinelite etabliert", begründete das Gourmet-Magazin seine Entscheidung.

Der Falstaff hob vor allem Grassls Zweigelt Schüttenberg und die Cuvee Bärnreiser hervor, die "längst zu den Kultweinen" zählen würden. Neben der Verleihung an Grassl wurde der "Ultimate Wine Guide Austria 2018/19" präsentiert. In dem Guide finden sich über 5.000 Weinbewertungen, 1.705 davon zum ersten Mal bewertet, von beinahe 200 Weingütern.

Mehr dazu in der NÖN-Landeszeitung ab Dienstag!