Behörde sammelt für bedürftige Kinder. Kinder, die vom Jugendamt betreut werden, sollen eine Chance auf einen unbeschwerten Urlaub in der Natur bekommen.

Von Susanne Müller. Erstellt am 29. April 2019 (05:50)
Symbolbild
Lemon Tree Images/Shutterstock.com

Ferien bedeuten für viele Kinder Badespaß, Bergwanderung, Lagerfeuerromantik.

Eine Selbstverständlichkeit ist das jedoch keineswegs, wie die Mitarbeiter des Fachgebiets Sozialarbeit der Bezirkshauptmannschaft von etlichen ihrer Schützlinge wissen.

Sie betreuen das ganze Jahr über Kinder aus sozial und materiell benachteiligten Familien und wollen mit der Ferienaktion auch ihnen ermöglichen, schöne Urlaubs-Erlebnisse genießen zu können. Damit sollen auch Kinder, die sonst keine Chance auf einen Urlaub hätten, dem Alltag entfliehen und mit anderen Kindern Spaß haben, fröhlich sein und neue Eindrücke gewinnen.

Für den heurigen Sommer sind im Zuge der Erholungsaktion vor allem Aufenthalte in der freien Natur, am Wasser oder im Wald geplant. Finanziert wird die Aktion durch die alljährliche Pfingstsammlung. Von der Höhe der Spenden ist abhängig, wie vielen Kindern ein zweiwöchiger Ferienaufenthalt ermöglicht werden kann.

Die Kinder, die in den Genuss eines von der Kinder- und Jugendhilfe organisierten Erholungsurlaubes kommen, werden das ganze Jahr über von den Sozialarbeitern der Bezirkshauptmannschaft Bruck betreut und werden für die Ferienaktion sorgfältig ausgewählt und auf den Urlaub vorbereitet. Das Ziel ist es, diesen Kindern Abstand von den täglichen Sorgen zu ermöglichen.