Holzhütte in Hundsheim abgebrannt. Rasches Eingreifen der Feuerwehr Hundsheim verhinderte eine Ausbreitung des Feuers im Windschutzgürtel. Die Brandursache ist noch unklar, verletzt wurde niemand.

Von Josef Rittler. Erstellt am 22. März 2021 (15:53)

Die Feuerwehr Hundsheim wurde am Samstag um 19.33 Uhr zu einem Flurbrand beim Windschutzgürtel in der „Viehtrift“ alarmiert. Eine auf einem dicht bewachsenen Grundstück stehende Holzhütte stand lichterloh in Flammen. Der Brand konnte mit einem Rohr gelöscht werden, allerdings war er schon so weit fortgeschritten, dass die Hütte vollständig niederbrannte. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar.

Nach dem Einreißen der einsturzgefährdeten Brandruine und dem Ablöschen letzter Glutnester konnte der Einsatz nach  zwei Stunden beendet werden. Die Feuerwehr Hundsheim stand mit zwei Fahrzeugen und  elf  Mitgliedern im Einsatz.