NÖN sucht das größte Talent: Jana schaffte es in Runde 2 beim Casting

Erstellt am 30. September 2022 | 09:52
Lesezeit: 2 Min
NÖN Talent 2022 Jana Zettlauer
Jana Zettauer –am Foto mit Chef-Talentsucher Andy Marek – durfte sich über den Aufstieg ins Industrieviertelfinale am 21. Oktober in Unterwaltersdorf freuen.
 
Foto: Foto: Gerald Burggraf
Jana Zettauer sang sich beim Talentecasting in Fischamend weiter.
Werbung

Bühnenpräsent, einen lässigen Stil und eine gute Stimme – mit diesen drei Attributen konnte Jana Zettauer die Jury von „NÖN sucht das größte Talent“ überzeugen. Die 18-jährige Wiener Neustädterin schaffte es mit ihrer Interpretation des Songs „I have nothing“ von Whitney Houston sowie Adeles „Skyfall“ beim Casting in der Raiffeisenbank Fischamend ins Industrieviertelfinale am 21. Oktober in Unterwaltersdorf. „Deine Ausstrahlung ist wirklich super“, lobt Mastermind Andy Marek.

In der ersten Liveshow in Unterwaltersdorf wird die Bürokauffrau mit elf weiteren Kandidaten auf der Bühne stehen. Sie selbst ist von der Chance begeistert und meinte: „Dankeschön, dass ich hier mitmachen darf.“

Werbung