Bahnspange: Untersuchungen für konkrete Trassenfindung. Auf dem Weg zu einer Bahnspange vom Flughafen Wien nach Bruck a.d. Leitha werden Untersuchungen für eine konkrete Trassenfindung eingeleitet. Das Projekt soll nach ÖBB-Angaben vom Freitag im Bereich der künftigen B260 liegen und mit der Ostbahn gebündelt werden. Es handle sich um den südlichsten der vier möglichen Trassenkorridore.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 05. Juni 2020 (09:40)
Am 4. und 5. Juli finden auch in St. Pölten Schleifarbeiten an der Zugstrecke statt.
ÖBB

Die Flughafenspange soll laut ÖBB für schnelle und direkte Verbindungen aus dem Nordburgenland und dem Osten Niederösterreichs zum Flughafen Wien und in die Bundeshauptstadt sorgen, ebenso zwischen Wien und Budapest sowie Bratislava und dem Airport. Die geplante Hochleistungsstrecke wäre damit auch ein Beitrag zur Reduktion von Kurzstreckenflügen, argumentieren die Bundesbahnen. Für das Vorhaben gibt es seit Herbst 2018 einen Runden Tisch mit Vertretern von neun Gemeinden der Region, der Länder Niederösterreich und Burgenland, des Flughafens Wien und der ÖBB-Infrastruktur AG.