Russische „S7“ nimmt Strecke Schwechat-Moskau auf. Die Fluglinie „S7“ kehrt nach mehreren Jahren Abstinenz nach Schwechat zurück.

Erstellt am 28. März 2017 (08:42)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Der russische Carrier verbindet mit Beginn des Sommerflugplans am 26. März den Flughafen mit dem Airport Moskau-Domodedovo. Anlässlich der Streckenneuaufnahme feierten Vertreter von S7 und des Schwechater Flughafens, allen voran Vorstandsdirektor Julian Jäger mit einem Fototermin und einer Torte. Die Airline wird Schwechat-Moskau täglich mit einem Airbus 319 bedienen.