Mannersdorfer Jugend fordert Fußballplatz

Sechs Jugendliche aus Mannersdorf haben rund 180 Unterschriften gesammelt und an Stadtrat Manfred Fiala übergeben.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:46
440_0008_8238126_gre47sm_mdf_unterschriften_funcourt_2sp.jpg
Marion Pitschmann, Felix Pinter, Valerie Zenk, Johannes Karanitsch und Manfred Fiala bei der Unterschriftenübergabe.
Foto: Nicole Frisch

Dass zu Jahresbeginn der Funcourt aufgrund von Beschädigungen abgerissen werden musste, beschäftigt die Jugendlichen. Sechs von ihnen haben nun rund 180 Unterschriften für eine Neuerrichtung der Freizeitanlage gesammelt. 

„Wichtig ist uns vor allem ein Fußballplatz. Der kann ein neues Design haben, muss er aber nicht“, sagt Valerie Zenk. Über die Jugendgemeinderätin Marion Pitschmann (LIM) wurde eine Übergabe der Unterschriftenliste an Sozialstadtrat Manfred Fiala (SPÖ) organisiert. 

Geplant ist die Neuerrichtung des Funcourts schon länger, aufgrund fehlender finanzieller Mittel scheiterte eine Umsetzung bislang. Im Budget für 2022 seien laut Fiala bereits 250.000 Euro vorgesehen gewesen, diese mussten aber wieder herausgenommen werden. „Uns fehlen einfach die Mittel“, erklärt Fiala und verweist auf die Coronakrise. Er will nun eine Finanzierung über Privatinvestoren versuchen. Als Perspektive nennt er die Jahre 2022 und 2023. 

Den Jugendlichen hat er einstweilen einen Einblick in die Planungen angeboten. So soll es nicht nur einen Fußball- und Basketballplatz geben, sondern auch die angrenzende Wiese für Volleyball oder Sportgeräte miteinbezogen werden - „eine Begegnungszone für Jung und Alt“, so Fiala.