Bruckneudorf: Larissa kam gleich zu Hause zur Welt

Erstellt am 09. März 2020 | 11:17
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Baby_RKBruck.jpg
Die Rotkreuz-Sanitäter Oliver Leitner (li.) und Michael Pacher (re.) gratulieren der glücklichen Familie: Mutter Cornelia mit der kleinen Larissa, Papa Jürgen und die drei Geschwister Saskia, Kevin und Eric.
Foto: RKNÖ\ Bruck
Rotkreuz-Sanitäter als Geburtshelfer: Besonders eilig hatte es die kleine Larissa aus Bruckneudorf am Samstag. Zum Zeitpunkt der Alarmierung war bereits klar, dass es knapp werden würde – deshalb wurde zusätzlich zum Rotkreuz-Rettungswagen aus Bruck auch gleich der Notarzthubschrauber C9 mitalarmiert. Doch Larissa hatte andere Pläne und erblickte zu Hause das Licht der Welt.
Werbung

Am 7. März hieß es um 8:00 Uhr Ausrücken für das Rote Kreuz: eine bevorstehende Geburt in Bruckneudorf. Als die Mannschaft vor Ort eintraf, war klar, dass der Weg ins Krankenhaus bereits zu weit ist. Deshalb bereiteten die Sanitäter schnell alles vor und unterstützen gemeinsam mit dem Notarzt die Mutter. Bereits nach kurzer Zeit konnte die Mutter Cornelia die kleine Larissa glücklich in die Arme nehmen.  

„Die Geburt verlief schnell und unkompliziert“, erklärt das Rotkreuz-Team, bestehend aus den Rotkreuz-Sanitätern Michael Pacher, Oliver Leitner und Andreas Anreiter. „Es ist etwas Wunderbares, ein neues Leben begrüßen zu dürfen. Sonst werden wir meistens zu eher schwierigen Einsätzen gerufen, da ist eine Geburt etwas ganz Besonderes.“ Nach der Geburt kontrollierte der Notarzt noch Mutter und Kind, die anschließend ins Krankenhaus gebracht wurden. Beide sind wohlauf. Das Rotekreuz-Team besuchte sie am Sonntag, um herzlich zu gratulieren.

Werbung