Überraschend: SPÖ kandidiert in Wolfstahl nun doch. In letzter Minute reichten Sozialdemokraten ihre Liste ein. An der Spitze steht wieder ein Hartl, nämlich Wolfgang Hartl.

Von Adalbert Mraz. Erstellt am 25. Dezember 2019 (06:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wolfgang Hartl führt die Kandidatenliste der SPÖ in Wolfsthal an.
privat

Nach dem Rückzug von Walter Hartl als Chef der SP-Ortspartei sah es finster für die Wolfsthaler Sozialdemokratie aus. Denn die Überlegungen, bei der Gemeinderatswahlen am 26. Jänner erst gar nicht zu kandidieren, waren durchaus vorhanden. Jetzt klappt es aber doch noch.

Der Ortspartei ist es gelungen, genügend Personen zu motivieren, für die kommenden Gemeinderatswahlen zu kandidieren. Sie legte der Gemeinde als Wahlbehörde in letzter Minute eine Kandidatenliste vor.

Die Liste mit zehn Personen wird von Wolfgang Hartl, dem Bruder des scheidenden Ortspartei-Vorsitzenden, angeführt. „Nach zahlreichen Gesprächen haben wir es doch noch geschafft, eine Kandidatenliste zusammenzustellen“, freut sich der rote Spitzenkandidat im Gespräch mit der NÖN. Auf der Liste befindet sich mit Monika Dreml übrigens nur eine einzige Kandidatin, die schon jetzt für die SPÖ im Gemeinderat vertreten ist.

Für Wolfgang Hartl sind die Ziele seiner Partei klar vorgegeben: „Unser Hauptziel ist, als Opposition die ÖVP im Auge zu behalten. Wir wollen in Entscheidungsvorgänge eingebunden werden, um an Lösungen mitwirken zu können.“ Zudem werde er sich um junge Leute bemühen, „die in der Ortspolitik mitarbeiten wollen.“