Mihaly als Ortschef von Au abgewählt

Erstellt am 31. Januar 2022 | 20:23
Lesezeit: 2 Min
Es war ein knappes Kopf an Kopf-Rennen. Letztendlich hatte aber die ÖVP rund um Spitzenkandidatin Reka Fekete die Nase vorne.
Werbung

Knapper als es sich viele gedacht hatten, ging am Sonntag die vorzeitige Gemeinderatswahl in Au zu Ende. Die ÖVP liegt mit 351 Stimmen an erster Stelle, gefolgt vom "Zukunftsbündnis Mihaly" des amtierenden Bürgermeisters Herbert Mihaly mit 310 Stimmen. Die beiden neuen Bürgerlisten schafften es ebenfalls in den Gemeinderat: Die "Aurer Bürgerliste" von Andrea Weinkum kam auf 68 Stimmen und die Liste "Au bewegt uns" von Rudolf Wiesinger ergatterte mit 46 Stimmen auch ein Mandat. 

Zur Stunde dauert das Auszählen der Vorzugsstimmen noch an. Mit der Wahlzahl 46 weiß man aber zumindest schon soviel: Die ÖVP kommt auf sieben Mandate, das Zukunftsbündnis Mihaly auf sechs, und die beiden Bürgerlisten werden jeweils einen Sitz im neuen Gemeinderat haben. 

Bei der ÖVP herrschte am Wahlabend freilich Feierstimmung. Das erklärte Wahlziel, nämlich die Abwahl von Herbert Mihaly als Bürgermeister ist schließlich erreicht. Dennoch gab es auch Stimmen, die sich durchaus überrascht zeigten vom doch knappen Wahlausgang. 

Alle Details zur Wahl in Au lest ihr in der Printausgabe der Brucker NÖN.

Werbung