Göttlesbrunn-Arbesthal

Erstellt am 30. Dezember 2016, 03:17

von Theresa Puchegger

Budget: "Sind sehr zufrieden“. Die Ausgaben werden nach der Fertigstellung der Volksschule deutlich reduziert, nun soll der Schuldenstand verringert werden.

NOEN

„Es ist absolut zufriedenstellend“, sagt VP-Bürgermeister Franz Glock und meint damit das Budget für das kommende Jahr. Dieses fällt nach den ungewöhnlich hohen Ausgaben aufgrund der Renovierung der Volksschule im heurigen Jahr 2016 im kommenden Jahr wieder deutlich bescheidener aus. Anstatt 1,9 Millionen Euro sind für 2017 rund 470.000 Euro im außerordentlichen Haushalt veranschlagt. Diese sollen für Projekte wie den Straßenbau und die Aufschließung des Gebietes „Edelhof“ aufgewendet werden. Auf einigen Grundstücken im Gebiet „Edelhof“ soll im kommenden Jahr gebaut werden – dafür müssen unter anderem Kanal- und Wasseranschlüsse geschaffen werden.

Für den ordentlichen Haushalt wurden 2,88 Millionen Euro eingeplant.

Der Schuldenstand der Gemeinde liegt aktuell bei rund 1,59 Millionen Euro, das entspricht einem Anstieg von gut 450.000 Euro im Vergleich zum Jahresbeginn. Auch hier schlägt sich vor allem die Renovierung der Volksschule nieder, wie VP-Bürgermeister Franz Glock erklärt: „Die Schulden fallen heuer aufgrund der Arbeiten an der Schule etwas höher aus als sonst. Im Budget ist allerdings auch vorgesehen, dass wir den Schuldenstand im kommenden Jahr gleich wieder verringern.“ Konkret sollen 2017 rund 80.000 Euro an Schulden getilgt werden.

Das Budget wurde in der letzten Gemeinderatssitzung einstimmig abgesegnet.